thumb_facebook
twitter
instagram

thumb_rsslogo
             
Kalender
EM Tessin, 6.-13. Mai 2018
eoc2018
Vereine & Verbände








swiss-orienteering

olregiowil170

koovee
martin-hubmannfanclub-hubmann
  

3. Rang im Gesamtweltcup

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken
1001
In Grindelwald konnte ich am vergangenen Wochenende eine weitere Weltcupsaison erfolgreich abschliessen. Beim letzten Rennen des Jahres lief ich auf Rang zwei und sicherte mir damit einen Platz auf dem Podest des Gesamtweltcups.



1002
Die Langdistanz oberhalb Grindelwald war steil, anstrengend und zugleich ein cooler Wettkampf. Leider war meine Startphase nicht gut und so wurde ich bei Posten 10 vom zwei Minuten hinter mir gestarteten Matthias Kyburz eingeholt. Das war natürlich ein Dämpfer, auch mit Blick auf den Gesamtweltcup. In der Folge entschied ich mich auf der langen Route zum 12. Posten einfach die andere Variante zu laufen wie Kyburz, was sich jedoch nicht auszahlte. Somit hatte ich beim Posten 12 bereits über fünf Minuten Rückstand, in etwa so viel wie im Ziel. Der 5. Rang war eine Enttäuschung und die Chancen auf den Gesamtweltcupsieg waren dahin.
Rangliste Long / Karte / GPS

Mitteldistanz Grindelwald (Foto: Rémy Steinegger)
Über die Mitteldistanz am Tag danach zeigte ich technisch eine saubere Leistung, welche mit Rang 2 belohnt wurde. Physisch war ich auf einem guten Level, obwohl ich seit rund drei Wochen mit einer hartnäckigen Erkältung zu kämpfen hatte.
Rangliste Middle / Karte / GPS


1004
Für die Sprintstaffel am Sonntag wurde ich als Sprint-Weltmeister "nur" für das Team Schweiz 2 aufgestellt. Wir machten unsere Aufgabe jedoch gut und liefen auf den 3. Rang, womit wir sehr zufrieden waren.
Rangliste Sprintstaffel / GPS 2. Strecke


Einmal mehr überzeugten die Organisatoren des Weltcupfinals mit einwandfrei organisierten Wettkämpfen und die Fans sorgten für eine super Stimmung. Für mich war dieses Wochenende ein schöner Abschluss einer erfolgreichen Saison. Zum 12. Mal schaffte ich den Sprung auf das Gesamtweltcuppodest und mit dem 2. Rang in der abschliessenden Mitteldistanz lief ich in meinem 128. Weltcuprennen zum 66. Mal aufs Podest. Die Saison 2017 bot mit zwei Podestplätzen aus 10 Weltcuprennen allerdings auch ein paar Enttäuschungen, wie ein Blick auf die Rangierungen zeigt: 15./9./4./1./6./5./7./9./5./2.


Haupt-Sponsoren












tobi

stadler170

micarna2013

bina

pedrazzini
right-to-play